Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Weiterbildung für Lehrer*innen

im Schuldienst in Berlin oder Brandenburg: Religionsunterricht als weiteres Fach

RSSPrint

Überblick

Der Kurs bereitet auf Erteilung von Evangelischem Religionsunterricht vor. Die im Fach Evangelische Religion erteilten Unterrichtsstunden werden auf die Pflichtstundenzahl angerechnet. Das Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule und der Sekundarstufen. Wer die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen als Lehrkraft erfüllt, erwirbt mit der Weiterbildung die Möglichkeit, ein weiteres Fach zu unterrichten.

Der  Kurs beginnt alle zwei Jahre nach den Sommerferien. Er gliedert sich in vier Semester (Schulhalbjahre) und findet mittwochs in der Humboldt-Universität bzw. im Amt für kirchliche Dienste statt. Während der Ferien finden keine Lehrveranstaltungen statt.

Das Weiterbildungsstudium ist modularisiert aufgebaut. Die fachwissenschaftlichen Module werden von der Humboldt -Universität durchgeführt und die religionspädagogischen Module vom Amt für Kirchliche Dienste (AKD). In den Kursen erarbeiten Hochschullehrerinnen und -lehrer der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität sowie Dozentinnen und Dozenten des AKD mit den Teilnehmenden das notwendige Fachwissen und fördern den kollegialen Austausch zu Perspektiven christlicher Verantwortung in Bildung und Erziehung. Die einzelnen Module werden mit Modulprüfungen abgeschlossen. Am Ende des Weiterbildungsstudiums findet eine unterrichtspraktische Prüfung statt.

Für die Dauer der Weiterbildung kann eine Unterrichtsermäßigung beantragt werden. Die Anträge stellt das Amt für kirchliche Dienste – Religionspädagogik – bei der Senatsverwaltung und dem MBJS.

Weitere Informationen unter akd-ekbo.de/religionspaedagogik/weiterbildung-religionsunterricht/

 

Letzte Änderung am: 09.04.2021