Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Lehrer*in für Evangelische Religion und ein weiteres Fach

an integrierten Sekundarschulen und Gymnasien

RSSPrint

Studienabschluss: Bachelor of Arts / Bachelor of Science + Master of Education (konsekutiv)

Studienbeginn: Wintersemester

Regelstudienzeit: 10 Semester (Bachelor 6 Semester / Master 4 Semester)

Sprachkenntnisse: Ev. Theologie als Erstfach - 2 Sprachen; Ev. Theologie im Zweitfach 1 Sprache (Latein, Altgriechisch, Hebräisch)

Studienort: Theologische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

Studienvoraussetzung: Allgemeine Hochschulreife oder Erfüllung der Voraussetzungen nach §11 des BerlHG

 

Zunächst wird ein dreijähriger Bachelorkombinationsstudiengang absolviert. Evangelische Theologie kann als Kernfach oder als zweites Fach studiert werden. Der Studiengang führt zum Abschluss „Bachelor of Arts“ bzw. – wenn als Kernfach eine Naturwissenschaft studiert wird – zum „Bachelor of Science“.

Es schließt sich ein Lehramtsmasterstudium an, das zwei Jahre dauert. Der Abschluss lautet „Master of Education“.

Der Abschluss „Master of Education“ ermöglicht den Eintritt in den Vorbereitungsdienst (Referendariat), welcher 18 Monate dauert und mit der Staatsprüfung abgeschlossen wird. Anschließend ist der Einsatz an staatlichen und freien Schulen möglich.

Es werden Leistungspunkte (LP) nach dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) vergeben.

Der dreijährige Bachelorkombinationsstudiengang umfasst insgesamt 180 Leistungspunkte (LP). Evangelische Theologie kann als Kernfach im Umfang von 90 LP (einschl. Abschlussarbeit) oder als Zweitfach im Umfang von 60 LP studiert werden. Dazu kommen professionsbezogene Studienanteile im Umfang von 30 LP, die sich auf die Fachdidaktiken (7 LP Religionspädagogik), die Bildungswissenschaften, Sprachbildung / Deutsch als Zweitsprache und Inklusion beziehen und ein Schulpraktikum einschließen.

Evangelische Theologie kann als Kernfach oder als Zweitfach mit folgenden Fächern kombiniert werden: Alt-Griechisch, Arbeitslehre (TU), Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Französisch, Geographie, Geschichte, Informatik, Italienisch, Latein, Mathematik, Philosophie / Ethik, Physik, Politikwissenschaft (FU), Russisch, Spanisch oder Sportwissenschaft.

In Kombination mit Sonderpädagogik, Kunst und Musik kann Evangelische Theologie nur als Zweitfach studiert werden. Für das Lehramt an Grundschulen und an beruflichen Schulen wird Evangelische Theologie zurzeit nicht angeboten.  

Das Studium der Evangelischen Theologie vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in den Disziplinen Altes Testament, Neues Testament, Historische Theologie (Kirchengeschichte), Systematische Theologie und Religionswissenschaft, wobei die einzelnen Disziplinen aufeinander aufbauen und sich bedingen. Beim Studium der Evangelischen Theologie als Kernfach wird in drei dieser Disziplinen das Wissen vertieft und spezialisiert, beim Zweifachstudium in einer Disziplin. Die Fähigkeit zur kritischen Reflektion wissenschaftlicher Positionen wird an exemplarischen Themen entwickelt und erprobt. Das Studium zielt auf breites und integriertes Wissen und Verstehen der wissenschaftlichen Grundlagen der Evangelischen Theologie. Die Studierenden erwerben ein kritisches Verständnis der wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden des Fachs sowie die Fähigkeit, Wissen vertikal und horizontal zu vertiefen und in der beruflichen Anwendung Problemlösungen und Argumente zu erarbeiten und weiterzuentwickeln.

Um die Bibel im Urtext und die Geschichte der Kirche studieren zu können, sind Sprachkenntnisse notwendig. Für das Theologiestudium im Kernfach sind zwei der drei Sprachen nachzuweisen: Latein (Latinum), Griechisch (Graecum) oder Hebräisch (Hebraicum); für das Zweitfachstudium eine der drei genannten Sprachen. Sofern nicht alle geforderten Sprachkenntnisse bei Studienbeginn nachgewiesen werden können, können diese dem Studium in Sprachpropädeutika, die auch an der Theologischen Fakultät angeboten werden, vorangestellt werden. Pro Propädeutikum wird ein Semester nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet. Während des Sprachpropädeutikums können schon Lehrveranstaltungen in den Fach- und Berufswissenschaften belegt werden.

Das zweijährige Masterstudium umfasst 120 LP. Hier wird das Kernfach aus dem Bachelorstudium als erstes Fach und das Zweitfach aus dem Bachelorstudium als zweites Fach weitergeführt. Teil des Masterstudiums ist das im 3. Semester stattfindende Praxissemester an einer Berliner Schule, das von der Universität organisiert, vorbereitet, begleitet und ausgewertet wird.

Das lehramtsbezogene Masterstudium im Fach Evangelische Theologie zielt auf die fachwissenschaftliche und fachdidaktische Berufsqualifikation. Schwerpunkte sind dabei zum einen die Religionspädagogik als zuständige Fachdidaktik, zum anderen die interdisziplinär angelegte Vertiefung des theologischen Fachwissens. In der Religionspädagogik werden die Kenntnisse zu Grundfragen religiöser Bildung, Methoden religiöser Kommunikation und aktuellen Fragestellungen religionspädagogischer Forschung erweitert. Zudem werden die Fähigkeiten entwickelt, religiöse, kulturelle und soziale Verschiedenheiten in der Lerngruppe wahrzunehmen und in die Unterrichtsplanung einzubeziehen. Theoretisches Wissen komm praktisch zur Anwendung, indem Lern- und Lehrmaterialien analysiert und Unterricht geplant, gestaltet und reflektiert wird. Hierzu gehört auch theologische Fragen im Raum Schule sachgemäß und adressatengerecht zu kommunizieren.

In den fachwissenschaftlichen Modulen werden eigene theologische Schwerpunkte gesetzt, die theologischen Disziplinen miteinander ins Gespräch gebracht und theologische und religionspädagogische Argumente verknüpft.

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums qualifiziert zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien.

Letzte Änderung am: 19.04.2021